Unsere Aufgabe und unser Ziel

Aufklärung | Pilzschutz | Naturschutz

Created with Sketch.

Liebe Pilzfreunde! 
In erster Linie klären wir alle Pilzsammler, die unsere Beratungsstelle aufsuchen, über ihre mitgebrachten Pilzfunde auf. Wir bestimmen gemeinsam die Pilze und erklären euch welche Pilze nach aktuellem Stand der Wissenschaft genießbar bzw. ungenießbar, giftig oder geschützt sind, in Kooperation mit dem Institut für Mikrobiologie, Universität Innsbruck. Überdies erklären wir euch wo diese Pilze bevorzugt zu finden sind, welche Rolle sie im Ökosystem einnehmen und wie sie geschützt werden können. 


Unsere Geschichte

Seit Menschengedenken spielen Pilze eine wichtige Rolle als...

Created with Sketch.

 ...Nahrungsmittel oder für medizinische Zwecke zum Beispiel und das Wissen wird von Generation zu Generation weitergegeben. Vor allem in den Kriegsjahren bzw. Nachkriegszeiten war es von großer Bedeutung einige Arten genau bestimmen zu können um auf diese Weise den damals spärlichen Speisezettel mit leckeren Pilzgerichten aufbessern zu können. Leider landeten auch immer wieder giftige Exemplare im Kochtopf welche zu üblen Magen-Darmbeschwerden oder im schlimmsten Fall auch zum Tot führten (z.B. Knollenblätterpilz). In den Medien wurde dann von schweren Pilzvergiftungen, oft mit tödlichem Ausgang, berichtet. Nach einer tragischen Knollenblätterpilzvergiftung in Jenbach im Jahre 1975 gründeten motivierte Pilzkenner eine Organisation, um Ratsuchenden zu helfen und Aufklärungsarbeit in Pilzkunde zu betreiben. Der "Verein für Pilzkunde Jenbach" war somit ins Leben gerufen. Zusammen entwickelten sie ein Konzept, um die Pilzkunde mit ihrer Vielfalt einem breiten Kreis von Pilzfreunden näherzubringen. Nicht nur der Speisewert oder die Giftigkeit eines Pilzes sollte vermittelt werden, sondern auch der ökologische Stellenwert dieser geheimnisvollen Wesen. Durch qualifizierte Pilzberatungen, jährliche Pilzausstellungen, Exkursionen und Pilzkochkurse konnten wir über Jahre immer mehr Pilzfreunde für uns gewinnen. Heute haben wir mehr als 400 Mitglieder aus ganz Tirol und auch Freunde aus Bayern, Südtirol und der Schweiz finden den Weg zu uns. Diese große Mitgliederzahl bestärkt uns auf dem richtigen Weg zu sein und wir freuen uns, wenn wir noch vielen weiteren Natur- und Pilzfreunden unser Wissen weitergeben können. 

Unsere Bibliothek und Pilzmuseum

Created with Sketch.

Bibliothek
In unserer hauseigenen Pilzbibliothek findest du viele spannende und interessante Bücher, Zeitschriften und Magazine über Pilze. Die Bibliothek wird außerdem laufend mit neuen Werken aufgestockt. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall! Gerne empfehlen wir dir auch passende Bücher. 

Öffnungszeiten: Juli-September immer sonntags von 18:30-20:00 Uhr oder nach individueller Vereinbarung per Mail: pilzverein-tirol@aon.at

Pilzmuseum
Im Jenbacher Museum befindet sich ein Raum mit liebevoll gestalteten Pilzvitrinen- und Schaukästen. Pilzmodelle, getrocknete gängige Speise- und Giftpilze zeigen einen Einblick in die faszinierende Welt der Mykologie. Ein Besuch lohnt sich!
Öffnungszeiten: 25. April - 19. Dezember immer Montag, Donnerstag-Samstag von 14:00-17:00 Uhr
Webpage: www.jenbachermuseum.at

 

Unsere Pilzexperten

Martin Kirchmair

Obmann


Herbert Paregger

Kassier

Stefan Walch

Schriftführer

Günther Bär
Obmann-Stv.

Werner Pesserer
Kassier-Stv.

Bettina Nothegger
Schriftführer-Stv.

Sigrid Neuhauser
Beirat

Leopold Simrath
Beirat

Siegfried Tartarotti
Beirat

Jörg Thien
Beirat

Hermine Wechner-Guggenberger
Beirat

Erich Greiderer
Beirat

Hans-Peter Stöckl
Beirat

Werde Mitglied in unserem Verein!

Du willst selbst zum Pilzexperten werden und aktiv beim Naturschutz mitwirken? Dann melde dich jetzt an. Wir freuen uns auf dich!

Wir sagen Danke für deine Unterstützung!

Wir freuen uns über deine Spende.

Bankverbindung:
 IBAN  AT95 3621 8000 0042 3483, 
Raiffeisenbank Jenbach-Wiesing