Gewisse Speisepilze werden gerne mit Gift- bzw. ungenießbaren Pilzen verwechselt (z.B. Perlpilz mit Pantherpilz). Hier zeigen wir dir wie du durch bestimmte Merkmale  diverse Verwechslungspilze unterscheiden kannst. 

Perlpilz
(Amanita rubescens) 
Speisepilz
Rotbraune Verfärbungen, vor allem bei Verletzungen. Stielbasis ist knollig verdickt, wobei kein abgesetzter Rand, sondern ein allmählicher Übergang gegeben ist.

Pantherpilz (Amanita pantherina)
Giftpilz mit psychotroper Wirkung
Fleisch und Schuppen weiß, schlanke Knolle mit wulstartiger Scheide (Ringelsocke), kann mehrere gegürtelte Zonen an der Knolle haben.

Perlpilz
(Amanita rubescens) 
Speisepilz
Rotbraune Verfärbungen, vor allem bei Verletzungen. Stielbasis ist knollig verdickt, wobei kein abgesetzter Rand, sondern ein allmählicher Übergang gegeben ist.

Pantherpilz (Amanita pantherina)
Giftpilz mit psychotroper Wirkung
Fleisch und Schuppen weiß, schlanke Knolle mit wulstartiger Scheide (Ringelsocke), kann mehrere gegürtelte Zonen an der Knolle haben.

Kekelhütiger Knollenblätterpilz
Amanita virosa
Tödlich giftig!!!
Wesentliche Merkmale: Weiße Lamellen, Stielbasis sitzt in einer häutigen Scheide, Geruch jung rettichartig, dann süßlich, an Kunsthonig erinnernd.

Schafchampignon
Agaricus arvensis
Wesentliche Mermale: Lamellen jung rosa, dann schokoladebraun, Geruch nach Anis, Stielbasis hat einen glatten Übergang, keine Scheide. 
Achtung bei geschlossenen jungen Fruchtkörpern, deren Merkmale noch nicht ausgeprägt sind!